LIEBE vs. BEZIEHUNG

Beziehungen kann man sich vorstellen wie Räume oder Häuser in denen die Liebe ausgelebt wird. 

Und jeder von uns hat ganz andere Vorlieben zu leben und zu lieben. 

Die einen wollen in einem 1-Zimmer-Apartment leben, die anderen in einem Haus. Andere wiederum brauchen eher ein Hausboot, ein Zelt, ein Hostel oder einen Wald. 

Es liegt ganz an uns unser Haus der Liebe zu gestalten. 

 

Darin kann es keinen gesellschaftlichen Common Sense geben, da die Gesellschaft nur darum bemüht sein kann, jeden einzelnen Bürger näher an sein Glück zu bringen. Es kann nicht sein, dass man alle Bürger gleichschaltet. 

Jeder von uns hat verschiedene Werte, die auch noch dazu verschieden ausgeprägt sind. 

 

Die LIEBE zweier Menschen ist die innere Verbundenheit dieser. 

Die BEZIEHUNG ist die äußere Form, auf welche Weise diese Liebe ausgelebt und erfahren wird. 

 

Deswegen finde ich die Frage auch immer so sinnlos wenn man nach dem Beziehungssatus fragt. 

Der kann ja nur aus steuerlichen Gründen interessieren…

Das, was man doch nicht eigentlich fragen will ist: ob man sich geliebt fühlt, ob man Liebe, Wärme und Zuneigung genügend im Leben erfährt. 

 

Und mit Beziehungen, wie wir sie jetzt immer noch zu pflegen gewohnt sind, ist es so, als ob wir alle in einer Platte wohnen würden und alles andere wäre höchst komisch und leicht verwerflich, nicht ganz vollständig…